Archiv für Mai 2009

Istvan Repaczki bedroht alternativen Jugendlichen mit Messer!

Istvan Repaczki (Leipziger NPD-Stadtratskandidat) und sein Fahrtenmesser

Text?

Am 13. Mai hat der Leipziger NPD-Stadtratskandidat Istvan Repaczki mal alles ausgepackt, was er an Argumenten so besitzt. Als Autonomer Nationalist ließ er es sich heute nicht nehmen, ein Messer zu ziehen und einen Menschen damit zu bedrohen. Dieser kam ihm kurz zuvor auf einem Radweg in Grünau entgegen. Istvan, selbst mit dem Rad unterwegs, wendete und nahm die Verfolgung auf. Er holte den – ihm aus Fußballkreisen bekannten – ein und begann sogleich, ihn mit „Scheiß Zecke“ zu beschimpfen. Um seinen Worten Nachdruck zu verleihen, zog er ein Messer und bedrohte ihn damit. Der Betroffene ergriff zeitnah die Flucht.

Der arbeitslose Lagerist tritt seit mehreren Jahren in der lokalen und regionalen Nazi-Szene in Erscheinung. Allein 2008 war er Anmelder mehrerer Nazi-Aufmärsche in Leipzig. Zudem verdingt er sich auch als Referent für Rassekunde auf internen Veranstaltungen der Jungen Nationaldemokraten.

Im Januar hielt er die Rede einer Zwischenkundgebung Lipsius-/ Ecke Holsteinstraße vor einem Wohnhaus, welches zu diesem Zeitpunkt bereits seit drei Monaten immer wieder von Nazis angegriffen wurde. Eine Woche später drangen dann tatsächlich 6-7 Personen in das Haus ein und konnten nur knapp daran gehindert werden, eine Wohnungstür im Erdgeschoss einzutreten. Er selbste wohnte zu diesem Zeitpunkt rund 100m entfernt in der Oststraße.
(mehr…)

Auswertung-Demo Leipzig – 8.Mai 2009

Demobericht Leipzig 08.05.09

Es gibt nichts zu feiern – außer den 8.Mai!

Text?

Am heutigen Tag fand in Leipzig eine Demonstration unter dem Titel: Es gibt nichts zu feiern außer den 8.Mai der Leipziger Antifa (LEA) statt. An dieser Demonstration, welche am Bahnhof begann, durch die Innenstadt führte und in der Leipziger Südvorstadt endete nahmen ca. 350 Personen teil. Bereits zum Demobeginn wurde in verschiedenen Redebeiträgen auf die historischen Fakten im Zusammenhang mit dem 8. Mai hingewiesen und inhaltlich begründet warum die radikale Linke am 8.Mai feiern sollte.

Musikalisch wurden vor allem Titel aus den 40er und 50er Jahren gespielt. Am ersten Kundgebungsort gab es einen Redebeitrag der Gruppe INEX (Initiative gegen jeden Extremismusbegriff), der vor allem kritisierte, dass der 8. Mai von der Linken als Feiertag begangen wird. Vielmehr sieht INEX den 8. Mai im deutschen Gedenkdiskurs verortet und als Ausgangspunkt des deutschen Projektes. Weiterhin wurde von der Gruppe EGAL aus Leipzig ein Redebeitrag zu Befreiung Leipzigs 1945 gehalten. Am neuen Rathaus wurde von LEA in einem Redebeitrag die Debatte um das Zentrum gegen Vertreibung in Berlin kritisiert.
(mehr…)

Neueröffnung des Naziladens „Nordlicht“in Netzschkau (Vogtland)

Naziladen „Nordlicht“ im Vogtland
geschrieben von den antifaschistischen Gruppen des Vogtlands:

Nazis im Vogtland richten sich im neuen Gebäude ein – Naziladen „Nordlicht“ in Netzschkau
Schöner Leben ohne Nazis:
Text?

Am 16. Mai eröffnet der neue Naziladen “Nordlicht“ in Netzschkau im Vogtland. Im Zentrum der Kleinstadt, am Marktplatz gelegen, umgeben vom Rathaus, kleineren Geschäften, einem Döner Imbiss, dem bürgerlichen Ratskeller und einer Mittelschule konnten sich die Nazis einrichten.
(Foto: Thomas Meisser; Ladenbesitzer)

Netzschkau ist neben Mylau und Reichenbach eine vogtländische Kleinstadt, welche alle keine unbekannten Orte sind: Brandanschläge, Körperverletzungen, Beleidigungen, Aufmärsche und auch regelmäßige Veranstaltungen zu Ehren des Hitlerstellvertreters Rudolf Hess, gehen auf das Konto der hier vorhandenen Nazistrukturen. Zwar hat nun die Stadt Mylau „ihren Problemladen – Ragnarök“ los indem sie die Immobilie in der Hainstraße 8 aufkaufte, jedoch verlagert sich die eigentliche Problematik nur territorial.
(mehr…)



__________________________________________________________________________________________________________________________________
null© [autonome]antifaschistische Aktion Rochlitz Geringswalde Burgstädt - [Antifa RGB] null
null // http://antifa-rgb.tk // Kontaktformular // PGP-Schlüssel // null

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: