Soli-Spontandemo in Wittenberg

18.03.2010 – Soli- Sponti in Wittenberg für den Squat Geringswalde und politische Gefangene

Etwa 50 junge, teils vermummte Menschen demonstrierten am vergangenen Donnerstag anlässlich des Tages der politischen Gefangenen, der Krimanalisierung von Antifaschist_innen sowie um ihre Solidarität, mit der akut Räumungsbedrohten Liebig 14 in Berlin und mit den ehemaligen Besetzer_innen aus Geringswalde, zum Ausdruck zu bringen.

Die Demo zog gegen 19:30 Uhr lautstark und kämpferisch Richtung Innenstadt los.
Neben Themenbezogenen Transpis und Sprechchören wurden die Wittenberger Bürger durch Flyer über den Grund der Demo informiert.

Erstaunlich an diesem Abend war dass die Cops die Demo erst ab Mitte der Route, aber auch eher nur zufällig, bemerkte. Sichtlich überfordert, blieb ihnen nichts anderes übrig als Verstärkung zu rufen, und die Demo zu begleiten. Danach beschloss mensch, kurzerhand noch direkt am Bullenrevier vorbei zu schauen. Wenige Meter zuvor wurden noch Rauchbomben gezündet, wonach auch gleich noch Zivis vorbeischauten.

Nach circa einer Stunde war die Demo ohne „Zwischenfälle“ vorbei.

Weitere Bilder und Quelle des Berichtes unter:
http://leftresistancewb.blogsport.de/2010/03/24/18-03-2010-soli-sponti-in-wb/


1 Antwort auf “Soli-Spontandemo in Wittenberg”


  1. 1 Wittenberg - Blog - 27 Mar 2010 Pingback am 28. März 2010 um 11:41 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.


__________________________________________________________________________________________________________________________________
null© [autonome]antifaschistische Aktion Rochlitz Geringswalde Burgstädt - [Antifa RGB] null
null // http://antifa-rgb.tk // Kontaktformular // PGP-Schlüssel // null

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: