NPD gründet Ortsverband in Rochlitz

Text?

Am Freitag dem 21.Januar fand in Rochlitz im „Café Kosmos“eine Veranstaltung der Rechtsextremen NPD statt. Zur Veranstaltung, die im Vorfeld nur intern beworben wurde, hatte der NPD Kreisverband Mittelsachsen geladen. Unter anderem sollte dieser Abend der gemeinsamen Absprache für die am nächsten Tag in Limbach- Oberfrohna stattfindende NPD „Jahresauftaktveranstaltung“ dienen und um einen Ortsverband Rochlitz zu Gründen. Des weiteren verstärkte sich die Vernetzung zwischen NPD und den Gewaltbereiten „Freien Kräften“. Aus diesem Grund ist es auch wenig verwunderlich dass das „Café Kosmos“ von gewalttätigen Örtlichen und Regionalen Neonazis wie z.B. Albert R. abgesichert wurde um eventuell auftretende politische Gegner abzuhalten.

Das nicht nur Andersdenkende und Alternativ lebende Menschen Opfer von Pöbeleien und Drohungen wurden war voraus zu sehen. So wurden durch die aggressiv auftretenden Nazis mehrere ältere Passanten mit Sätzen wie: „glotzt nicht so blöde“ oder „Haut ab, sonst Knallts“ beschimpft.
Im inneren des „Café Kosmos“ hielten derweilen Hochrangige NPD Politiker wie Holger Apfel (Landtagsabgeordneter) neben örtlichen vorbestraften Neonazis wie Pierre N. Ihre Reden ab. Immer wieder wurde gegen Ausländer, Minderheiten und den Politischen Gegner gehetzt. Pierre N. wurde zum Vorstand des Ortsverbandes gewählt.
Laut Informationen war dies zwar die erste Veranstaltung dieser Art, jedoch ist schon seit längerem zu beobachten, das sich im „Café Kosmos“ immer wieder junge Nazis treffen. Bleibt zu Vermuten , das sich die Gastätte zu einem neuen Treffpunkt der Regionalen Neonaziszene entwickeln kann oder wird.
Außerdem bleibt noch die Frage offen, Warum keiner von einer derartigen Veranstaltung wusste bzw. sie verhinderte? Probleme liegen hier klar bei der örtlichen Kommunalpolitik und der Stadt Rochlitz. Durch sie wurden weder die Rochlitzer Bürger Informiert, noch wurden sie gewarnt. Es wurde somit in Kauf genommen dass Jugendliche sowie Bürger opfer der Aggressiven Neonazis wurden, die sich den gesamten Abend in kleinen Gruppen im Stadt Gebiet aufhielten.
Diese Situation ist und bleibt eine Zumutung, ist aber leider in der Provinz zu einem Normalzustand geworden. Durch solche Veranstaltungen wird der NPD klar der Weg in die „Bürgerliche Mitte“ erleichtert und trägt verstärkt zur Etablierung einer Rechten Hegemonie bei. Somit hat das „Café Kosmos“ aktiv zur Verfestigung und Verankerung Rechter Strukturen im Mittelsächsichen Raum beigetragen.
Dies darf und kann so nicht hingenommen werden. Hier gilt es dem „Café Kosmos“ eine klare absage zu erteilen und weiter antifaschistische Strukturen auszubauen.
NPD und Freien Kräften den Kampf ansagen




__________________________________________________________________________________________________________________________________
null© [autonome]antifaschistische Aktion Rochlitz Geringswalde Burgstädt - [Antifa RGB] null
null // http://antifa-rgb.tk // Kontaktformular // PGP-Schlüssel // null

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: