Paint it Black – Grauzone-VertreterInnen kündigen sich zu antifaschistischer Veranstaltung an

Zu der am 14.09.2012 um 19 Uhr im AJZ Chemnitz geplanten Veranstaltung unter dem Motto: „Paint it Black – Subkulturelle Farbenlehre: Die Grauzone“ kündigen sich per Facebook mehrere in der Grau/Oi-Szene bekannte Gesichter zum Stören bzw. Beobachten der Veranstaltung an.
Sehr zu begrüßen ist es, dass seit einiger Zeit ist die Diskussion um Bands mit rechtem Gedankengut, die alternative Subkulturen unterwandern, auch im AJZ Chemnitz angekommen ist. So wurde zum Beispiel ein Auftritt der Grauzone-Band „Stomper 98“, die in ihren Texten u.a. durch homophobes Gedankengut aufgefallen sind, nie Stellung zu vergangenen Rechtsrock-Coversongs und -Konzertbesuchen bezogen haben und deren Schlagzeuger immer wieder deutlich durch migrationsfeindliche, antikommunistische und andere menschenverachtende Statements auffällt, sowie in der New Yorker RAC-Szene aktiv ist, durch das Plenum des AJZ verhindert. Leider ist durch diesen semi- öffentlichen Diskurs eine seit Kurzem dem AJZ Chemnitz e.V. beigetretenen und engagierten Antifaschistin aus der RASH Szene ins Fadenkreuz der Grauzone-Anhänger geraten. So kann mensch zum Beispiel auf der Facebook-Veranstaltungsseite zum Konzert „LOIKAEMIE + Produzenten der Froide + One Step Ahead @ AJZ Chemnitz“ (http://www.facebook.com/events/401517706576209/) unter einem Eintrag o.g. Mitstreiterin zur Paint it Black-Veranstaltung 523 Kommentare lesen, die voll politischer Unkorrektheit nur so triefen. In diesen Kommentaren wird u.a. auch der echte Name der Antifaschistin „geoutet“ und persönliche Details aus ihrem Leben dienen als „Angriffsstrategie“ der Grauzone-Verteidiger gegen die Verbots- bzw. Ausschluss-Debatte.
Auf ihren persönlichen Facebookprofilen rufen diese zum Beobachten der Veranstaltung bzw. zum Kommen auf. So zum Beispiel eine aus der „Skinheadszene“ Greifswald bekannte Person, die u.a. Konzerte mit der rechten Band „Bombecks“ organisiert hat. Dieser gibt in Bezug auf die am 14.09. stattfindende Veranstaltung zum Besten: „jedem der die möglichkeit hat das hier wahrzunehmen sollte das definitiv tuen… all for one“. Als i-Tüpfelchen hat sich der Sänger von Stomper98 höchst persönlich angekündigt.
Wer also ein klares Statement zum Thema Grauzone in antifaschistischer Subkultur setzten will, wer sich weiter informieren will, wer den Diskurs voran treiben will und vor allem wer unserer Mitstreiterin ihre/ seine Solidarität entgegnen und potentielle Grauzone- StörerInnen bzw. AngreiferInnen von der Veranstaltung fern halten will kommt am
14.09.2012 um
19 Uhr ins
AJZ Chemnitz zu Vortrag und Diskussion
„Paint it Black – Subkulturelle Farbenlehre: Grauzone“




__________________________________________________________________________________________________________________________________
null© [autonome]antifaschistische Aktion Rochlitz Geringswalde Burgstädt - [Antifa RGB] null
null // http://antifa-rgb.tk // Kontaktformular // PGP-Schlüssel // null

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: