Entweder ihr zieht los und sprüht die Parolen oder Graffities an fremde Wände oder ihr macht euch vorher Schablonen, die dann nur noch an die Wand gehalten und übersprüht werden. Das hat den Vorteil, dass es schneller geht und künstlerisch mehr Möglichkeiten als eine einfache Parole bietet (z.B. auch Mehrfarbbilder). Sprühschablonen sind relativ einfach herzustellen: Mensch malt auf eine Pappe in Druckbuchstaben eine Parole und schneidet die Buchstaben aus. Es kann aber auch ein Zeichen, eine Zeichnung auf die gewünschte Größe kopiert, auf Pappe geklebt und ausgeschnitten werden. Der einzige Nachteil ist, dass farbtriefende Schablonen schlecht zu transportieren sind. Bei diesen Aktionen sollten möglichst keine ozonschädlichen, blei- oder cadmiumhaltigen Sprühdosen benutzt werden.
Ansonsten gibt es für große Parolen auch noch die Möglichkeit, mit einem dicken Leimpinsel (Quast) und Außenwandfarbe an die Wände zu schreiben. Das ist zwar auffälliger zu transportieren und dauert länger, ist dafür aber im Nachhinein auch wesentlich besser zu sehen. Außerdem gibt es in gutsortierten Farbenläden für Sprüherbedarf auch Fettcaps für großräumigeres Sprühen.


(das könnt ihr ganz einfach mit Schablonen nachmachen!)



__________________________________________________________________________________________________________________________________
null© [autonome]antifaschistische Aktion Rochlitz Geringswalde Burgstädt - [Antifa RGB] null
null // http://antifa-rgb.tk // Kontaktformular // PGP-Schlüssel // null

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: