Tag-Archiv für 'wurzen'

Wurzen: Heldengedenken angreifen

Wurzen? – Diese Stadt kann nichts gutes bedeuten! Angriffe auf einen antirassistischen Sonntagspaziergang, regelmäßige Naziaufmärsche und Kundgebungen, Sitz vom neonazistischen Versand “Front Records” usw. Ein besonders krasser Höhepunkt war und ist das jährliche Zelebrieren des sogenannten “Volkstrauertages”. So kamen z.B. 2009 rund 170 und 2010 rund 200 Neonazis ins “national befreite” Wurzen um den “deutschen Opfern” zu Gedenken. Zivilgesellschaftlicher Protest wurde organisiert, nahm aber sehr schnell bedenkliche Züge an. So wurde 2009 allen Opfern von Krieg und Gewalt gedacht und neben Funktionären der NDP ein Kranz niedergelegt. 2010 ignorierten die versammelten Bürger_innen die Nazis und zogen ihre “alternative” Volkstrauertags-veranstaltung durch. Dieses Jahr lässt die Zivilgesellschaft nichts anbrennen und gedenkt einen Tag nach den Nazis. Wir wollen nicht hinnehmen, dass Nazis ihr geschichts-revisionistisches Opfergedenken unbeachtet durchführen können und rufen deshalb zu einer antifaschistischen Kundgebung am Bahnhof auf. Der Volkstrauertag ist kein beliebiger Tag, sondern die institutionalisierte Verdrehung der Geschichte. So wurde er während des Nationalsozialismus zum nationalen Feiertag erhoben, kurze Zeit verboten, schnell aber vom ersten deutschen Bundestag rehabilitiert. Grund für uns lautstark Kritik am Tag und den

Wurzener Zuständen zu üben!

Wir trauern nicht um euer “Volk” – Behaltet eure Kränze! -

Flyer
Flyer hinten

Naziangriffe am Wochenende: Mügeln und Umland

Willkommen in Mittelsachsen

Nazis greifen in zwei Nächten dreimal an. Mindestens 3 Verletzte und Sachschäden.

Text?

Döbeln, Mügeln, Wurzen – Zustände im Umgang mit Nazis wie in den 90ern!
In Döbeln, 25km von Mügeln entfernt, griffen in der Nacht zu Samstag sieben Mitglieder der Division Döbeln mit Schlagstöcken und Pfefferspray zwei Menschen an. Beide mussten sich ärztlicher Behandlung unterziehen, einer blieb stationär im Krankenhaus.

In der gleichen Nacht sammelten sich ca. 40 Nazis vor dem Vereinshaus des „Vive Le Courage“ in Mügeln und griffen das Gebäude, anwesende Personen und die eintreffende Polizei mit Bierflaschen und Signalkörpern an. Team Green nahm einen Nazi in Gewahrsam, verteilte Platzverweise und verhinderte Schlimmeres. (ddp-Meldung vom 29.08.09)

In der Nacht zu Sonntag sammelten sich erneut an die 20 Nazis in Mügeln und griffen an. Diesmal wurde eine junge Frau mit Schlägen, Tritten und nazistischen Parolen bedacht.

Bereits in der Nacht zum 23. August stellte die Polizei drei Nazis vor dem Vereinshaus in Mügeln dabei, wie sie betrunken gegen die Tür des Gebäudes traten. Dabei riefen sie nazistische Parolen, beschimpften anwesende Vereinsmitglieder und zerstörten die Verglasung. (Torgauer Zeitung vom 25.08.09)

Weiterlesen auf Indymedia.

Auswertung der AntiFa/AntiRa – Demo in Wurzen am 22.März 2009

Text?

Am 22.03.2009 fanden sich ca. 300 Menschen zur antirassistischen/antifaschistischen Demonstration in Wurzen zusammen.
Schon die Anreise führte für viele Antifaschisten/Antirassisten zum Problemen, weil die Polizei bewusst willkürlich gegen die Antifas vorging, indem sie diese übertrieben streng untersuchten. Es wurde schließlich sogar eine Person mit einem Stabtransparent festgenommen, und das Transparent bis Ende der Demo eingezogen.
Die Nazis, welche in dem Jahr zuvor den antirassistischen Spaziergang angegriffen haben, ließen sich nur aus weiter Ferne sehen.
Die Demo verlief entschlossen und lautstark durch die Wurzener Innenstadt. Es wurden Flyer verteilt, Aufkleber verklebt, Kundgebungen und Vorträge gehalten und so ging die Demo gegen 17 Uhr, mit einer Abschlusskundgebung, dem Ende hinzu.

Für weitere Infos und Bilder bitte den folgende Links besuchen:
[1;2;3;4]



__________________________________________________________________________________________________________________________________
null© [autonome]antifaschistische Aktion Rochlitz Geringswalde Burgstädt - [Antifa RGB] null
null // http://antifa-rgb.tk // Kontaktformular // PGP-Schlüssel // null

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: